Funk-Großübung in Untertreßleinsbach

Seit 2004 ein Fixpunkt im Feuerwehr-Terminkalender: Die Funksternfahrt des Abschnitts Peuerbach. Gemeinsam mit der Feuerwehr Adenbruck oblag uns in diesem Jahr die Organisation der Übung für die teilnehmenden 22 Feuerwehren. Rund 140 Feuerwehrmitglieder stellten sich erfolgreich den gestellten Aufgaben. OBI d.F. Liselotte Bruckner zeigte bei der Schlussbesprechung, an der auch Bezirks-Feuerwehrkommandant Herbert Ablinger und Bürgermeister Roland Schauer teilnahmen, Verbesserungsmöglichkeiten auf. Abschnitts-Feuerwehrkommandant BR Karl Lindenbauer nutzte die Gelegenheit um HBI Rudolf Auer von der FF Steegen als neuen Stellvertreter des Abschnitts-Feuerwehrkommandanten vorzustellen.

Monatsübung mit Drehleiter

Nachdem seit August dieses Jahres bei der Feuerwehr Peuerbach eine Drehleiter installiert ist, wurde die Monatsübung Oktober dafür genutzt, eine gemeinsame Übung mit dem Sondergerät zu organisieren, um die Zusammenarbeit zu festigen. Im Anschluss an die Übung wurden auch noch die unterschiedlichen Funktionalitäten und Einsatzmöglichkeiten dargestellt.

 

Ausbildung für den Katastophenfall

Bei Katastrophen spielt die Feuerwehr als Einsatzorganisation fast immer eine wesentliche Rolle. Dann ist auch die Arbeit mit oder im Einsatzstab gefragt. Die Kommandanten der Peuerbacher Feuerwehren als auch Bürgermeister Schauer wollen auf diesen Fall bestmöglich vorbereitet sein und besuchten gemeinsam das Katastrophenschutzseminar an der Oö. Landesfeuerwehrschule.

1 2 3 8