Gemeinsame Übung der Peuerbacher Feuerwehren

Pflichtbereichsübung Fa. Eder

Gerade die Feuerwehren der eigenen Gemeinde müssen im Einsatzfall oft zusammenarbeiten. Umso wichtiger ist es, dass dieses Zusammenwirken auch im Vorfeld beübt wird. Die regelmäßígen gemeinsamen Übung der Peuerbacher Feuerwehren haben sich daher zu einem fixen Bestandteil des jährlichen Schulungsplans etabliert. Am 21. April 2022 war es die Feuerwehr Bruck-Waasen, welche die Übung zu organisieren und durchzuführen hatte. Als Übungsobjekt diente das Ziegelwerk Eder, wo anhand des Übungszenarios unterschiedlichste Fertigkeiten unserer Einsatzmannschaft gefestigt werden konnten.

Monatsübung April

Das Arbeiten mit Winde und Greifzug beschäftigte uns bei der Monatsübung im April. Durch das Heben von unterschiedlich schweren Lasten wurde auch das richtige Einsetzen von gewinnbringenden Rollen wieder einmal vertieft. Ein Thema, das uns auch im Ernstfall immer wieder trifft. Da muss dann aber schon jeder Griff sitzen.

Erste Hybrid-Vollversammlung

Nach einigen Jahren Zwangspause konnte am 18. März 2022 wieder eine Vollversammlung im Feuerwehrhaus abgehalten werden. Viele KameradInnen folgten der Einladung. Nachdem einige KameradInnen den Abend aber zu Hause verbringen mussten, wurde die Versammlung im Hybridmodus abgehalten, sodass auch diese den Berichten folgen konnten. Auch Bürgermeister Roland Schauer, Bezirks-Feuerwehrkommandant Herbert Ablinger, Abschnitts-Feuerwehrkommandant Helmut Neuweg, Pflichtbereichskommandant Wolfgang Eder und Bezirksinspektor Markus Kutscher folgten der Einladung.

In den jeweiligen Berichten aus den Sachgebieten wurde deutlich, dass trotz vieler Einschränkungen viele Aktivitäten unternommen worden sind, um die Schlagkraft der Feuerwehr weiter auszubauen. Das vergangene Jahr wies auch eine vergleichsweise hohe Zahl an Einsätzen auf, bei welchen unterschiedlichste Fertigkeiten der Einsatzmannschaft gefordert waren. Auch das im Herbst ausgelieferte neue Löschfahrzeug hat sich bereits mehrfach im Einsatz bewährt.

Kommandant HBI Ing. Hellmair konnte in seinem Bericht auch auf viele Aktivitäten rund um die Sanierung des Feuerwehrhauses verweisen. Besonders erfreulich ist auch der Umstand, dass wieder einige KameradInnen für die Feuerwehrjugend und den Aktivstand angelobt werden konnten.

Im Rahmen der Vollversammlung konnten auch zahlreiche Beförderungen und Ehrungen durchgeführt werden. So wurde an Kommandant-Stellvertreter OBI Hermann Grininger und den ehemaligen Kommandant-Stellvertreter Manfred Ringer die Bezirksmedaille in Gold, an Kommandant Mario Hellmair jene in Silber und an Tobias Kolmhofer jene in Bronze verliehen.

E-AW Helmut Ortbauer erhielt für seine langjährigen Tätigkeiten als Kommandomitglied das Verdienstzeichen des ÖBFV Stufe III verliehen.

Neben zahlreichen Kameraden, welche für die 25 bzw. 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden, kann eine Auszeichnung besonders hervorgehoben werden: Walter Osterkorn ist seit mehr als 70 Jahren Mitglied der Feuerwehr Untertressleinsbach. Für sein jahrzehntelanges Engagement wurde ihm die Ehrenurkunde für die 70-jährige Mitgliedschaft verliehen.

 

1 2 3 4 36